UNTERDRUCK-WUNDTHERAPIE (NPWT)

Produkte 2

WIRKUNGSWEISE

Die Unterdruck-Wundtherapie (NPWT) beruht auf der Anwendung eines definierten, kontrollierten Unterdrucks über einen mit Polihexanid getränkten Baumwollträger (Gaze), den Cutimed Sorbact NPWT Wundfüller oder einen Wundschaum (Polyurethan) auf die Wundoberfläche. Dabei wird das Exsudat kontinuierlich über eine Drainage oder einen Soft Port abgesaugt.

Die NPWT eignet sich sowohl in der Akutbehandlung traumatischer Weichteildefekte als auch als Verfahren zur Konditionierung von sekundärheilenden und chronischen Wunden. Sie sollte nach gründlichem Débridement erfolgen. Die NPWT fördert das verstärkte Wachstum von Granulationsgewebe.

ZU BEACHTEN

Nach Medizin-Produktegesetz muss vor Inbetriebnahme eine Einweisung durch den Hersteller/Vertreiber in die Therapieeinheit erfolgen. Sorgfältig muss während der Anwendung auf einen kontinuierlichen Sog geachtet werden und der Verband ist häufiger zu kontrollieren.

Kontraindikationen wie Malignitäten im Wundfeld, nicht enterale und nicht untersuchte Fisteln, Wunden mit verschorftem, nekrotischem Gewebe, Wundgebiete mit freigelegten Blutgefäßen und/oder Organen etc. müssen beachtet werden.

Grosse Defektwunde an der Ferse nach NekrektomieUnterdruck Wundth

Bild links: Große Defektwunde an der Ferse – Zustand nach Nekrektomie
Bild rechts: Zustand nach Nekrektomie am Oberschenkel

Wir verwenden sogenannte Cookies, um uns zu merken, welche Produkte Sie zum Warenkorb hinzugefügt haben und um Ihnen Videos sowie Inhalte zeigen zu können. Falls Sie mit dem Einsatz von Cookies von uns einverstanden sind, klicken Sie bitte „Akzeptieren“. Falls dies nicht der Fall sein sollte, klicken Sie bitte „Nein danke“.
Weitere Datenschutzinformationen lesen Sie bitte unter Datenschutz